Klarenanstelerweg 11 | 6468 EP Kerkrade | Niederlande | +31 45 569 0420

Das "Wood wide web" im Untergrund

  • ANBAUTIPPS: INSPIRATION
  • NATUR: KLIMA-GESCHICHTEN , PFLANZEN IN DER NATUR

Wenn wir in einem Wald spazieren gehen, erleben wir dieses Gefühl der Gelassenheit. Viele Menschen haben das Bedürfnis, im Wald spazieren zu gehen, tief durchzuatmen und sich mit der Natur zu verbinden. Die Luftqualität an einem Ort mit vielen Bäumen und Pflanzen ist viel besser als in einer Stadt. All diese Bäume produzieren Sauerstoff, während sie Photosynthese betreiben. Aber das ist nicht der einzige Grund, warum wir diese schönen Landschaften schätzen sollten. Wälder sind eines der wichtigsten Ökosysteme, die das Klima auf unserer Erde beeinflussen. Sie verhindern die Verschmutzung der Großstädte, indem sie Partikel und Aerosole an ihrer Blattoberfläche festhalten. Wir können im Detail auf alles eingehen, was über der Oberfläche passiert. In diesem Artikel gehen wir eine Ebene tiefer... um zu sehen, was unter der Erde in unseren schönen Wäldern geschieht.

 

DAS WESENTLICHE: WURZELN, WASSER UND ZUCKER

Wie die meisten unserer Pflanzenliebhaber wissen, sind die Wurzeln der wichtigste Teil einer Pflanze. Dieser Teil wird benötigt um alle Nährstoffe und Wasser aufzusaugen. In den Blättern der Bäume, wo die Photosynthese stattfindet, wird Zucker erzeugt. Dieser Zucker wird dann zu den Wurzeln des Baumes transportiert, damit er wachsen kann. Der Zucker wird über aderartige Röhren ganz nah an die Oberfläche des Baumes transportiert. Aus diesem Grund kann man einen Baum tatsächlich töten, wenn man ihn in einigen Gebieten nahe der Oberfläche abschneidet. Da ist ein ganzes Transportsystem im Gange. Nur, um einmal einen groben Einblick zu geben... Wusstet ihr, dass die größten Bäume jeden Tag zwei Tonnen Wasser vom Boden zu ihren Blättern transportieren (das entspricht einem ausgewachsenen Nashorn). Noch nicht beeindruckend genug? Ok. Die Wurzeln der Bäume sind so stark, dass sie die Erde und damit den Waldboden zusammenhalten. Und wenn sie Platz brauchen, spalten sie Felsen, um neuen Boden zu bilden, wenn es nötig ist, und sie ernähren so viele Lebewesen wie der Wald darüber (unter der Erde). Wir sehen nur einen kleinen Teil dessen, was ein Baum im Wald tut.

 

DAS "WOOD WIDE WEB" (KOMMUNIKATION IM UNTERGRUND)

Das Besondere an einem Wald ist jedoch die Tatsache, dass viele Bäume und Pflanzen (und andere Mikroorganismen) sehr eng zusammenleben. Wenn man Menschen auf engstem Raum zusammenbringt, entstehen ohne Zweifel Probleme. In einem Wald ist das anders. Die Bäume und Pflanzen sind miteinander verbunden, in einer Art natürlichem unterirdischem Internet. Unter der Erde gibt es tatsächlich ein so genanntes "Wood Wide Web" - ein Kommunikations- und Informationssystem, das sich unter dem gesamten Wald erstreckt. Die Bäume kommunizieren buchstäblich miteinander, helfen sich gegenseitig oder beginnen sogar Baumkriege. Sie alle tun dies mit Hilfe eines Netzwerks von Pilzen. Diese Pilze wachsen um und sogar in ihren eigenen Wurzeln. Die Pilze versorgen den Baum mit Nährstoffen, und im Gegenzug erhalten sie Zucker (der vom Stamm des Baumes nach unten wandert, wie eingangs erwähnt). Das ist eine starke Symbiose (Symbiose ist jede Art von enger und langfristiger biologischer Interaktion zwischen zwei verschiedenen biologischen Organismen). Dieses Netzwerk ist kilometerlang... In einem Quadratzentimeter Oberboden - mit jedem Schritt, den wir in einem Wald machen, könnten mehr als 450 km dieses Netzwerks unter uns verlaufen. Man könnte sagen, dass der Wald ein riesiges vernetztes System aus unzähligen Organismen ist, das mit dem Boden, der Oberfläche und dem Himmel verbunden ist.

 

BAUMSCHULEN, HELFER & KRIMINELLE

Forscher haben entdeckt, dass ältere, stärkere Bäume, die oft als "Mutterbäume" bezeichnet werden, sogar Zucker an kleine Setzlinge im Schatten senden können. Auf diese Weise haben auch die schwächeren Sämlinge eine gute Überlebenschance. Sie werden bewusst von den Bäumen in ihrer Umgebung gefüttert, man könnte fast sagen, sie sind eine Baumschule. Umgekehrt beginnen kranke, absterbende Bäume, ihre letzten Ressourcen mit gesünderen Bäumen in ihrer Umgebung zu teilen, um ihnen zu helfen. Das Erstaunlichste an diesem Netzwerk ist ihre Fähigkeit zu kommunizieren. Wenn ein Baum beispielsweise von einem Parasiten befallen wird, kann das "Wood Wide Web" Signale an die anderen Bäume in der Nähe senden. Die Nachbarn können dann ihre Verteidigungsstrategie erhöhen. Allerdings gibt es in jeder Gemeinschaft auch Kriminelle. Es gibt Diebe im System, die meist Orchideen sind. Sie finden einen Weg hinein und "hacken" das System. Sie stehlen die Ressourcen, die auf dem Weg zum Baum eines anderen Nachbarn waren. Andere Arten, wie die Schwarze Walnuss, missbrauchen dieses Netzwerk und verteilen giftige Substanzen an andere Bäume in der Nähe, um ihre Rivalen zu sabotieren. Das ist fast schon ein natürlicher Sci-Fi-Film, der sich da unten abspielt! Beim nächsten Besuch im Netz des "Wood Wide Web" solltet ihr euch die Bäume wie eine gewöhnliche Stadt vorstellen. Gespräche, Handel und alle Arten von Kommunikation finden direkt unter Ihren Füßen statt. Von oben sieht es vielleicht nur wie ein einzelner Baum aus, aber in Wirklichkeit ist er Teil einer gigantischen, blühenden Gemeinschaft.